Aktuelles

Das Bündnis stellt sich vor

Themen & Projekte

Termine

Downloads

Presse

Links

interner Bereich

 

PRESSE

Rheingau-Taunus-Kreis, 10. November 2009

Wer ist der familienfreundlichste Betrieb im Kreis?
Landrat Albers startet die Neuauflage des Wettbewerbes / Über positive Beispiele reden

Während der vierten Jahrestagung des Bündnisses für den Mittelstand gab Landrat Burkhard Albers den Startschuss für die Neuauflage des kreisweiten Wettbewerbs "Familienfreundlicher Betrieb". "Wir haben bei der Premiere des Wettbewerbs viele sehr positive Rückmeldungen erhalten, die uns ermunterten, erneut den familienfreundlichsten Betrieb im Kreis zu küren", so Albers. Schließlich wird das Thema Familienfreundlichkeit neben der Bildung und Qualifizierung zu dem wichtigen Wirtschaftsfaktor.

Albers: "Je familienfreundlicher ein Unternehmen ist, desto größer sind seine Chancen, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und im Unternehmen zu halten." Es gebe viele positive Ansätze in den Unternehmen, um Familie und Beruf optimal zu vereinbar. "Wir müssen aber auch über solche Projekte reden und sie publik machen, frei nach dem Motto 'Tue Gutes und rede darüber'", erklärt Landrat Albers. Es seien oftmals auch ganz kleine Maßnahmen, die aber große Wirkungen erzielen. Deshalb fordert der Landrat auch kleinere und mittlere Betriebe auf, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Landrat Albers: "Wir wollen wissen, was Einzelne tun, um familienfreundlich zu sein."

Der Wettbewerb soll bereits besonders engagierte Betriebe in unserer Region vorstellen und auszeichnen. Ebenso bietet er die Möglichkeit, voneinander zu lernen und im gegenseitigen Austausch starke Ideen für eine familienfreundliche Arbeitswelt zu schaffen und umzusetzen. "Mit gebündelter Kraft haben wir die besten Voraussetzungen unser Ziel zu erreichen: Der Rheingau-Taunus-Kreis der Zukunft – 'Die familienfreundlichste Region Deutschlands', erklärt Landrat Albers.
Welche Maßnahmen und Projekte in Unternehmen sind beispielhaft, wenn es darum geht, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Vereinbarung von Familie und Beruf reibungslos zu ermöglichen? Der Wettbewerb soll, Best-Practice-Beispiele in der Region aufzeigen und die Positionierung des Rheingau-Taunus-Kreises als familienfreundlichste Region unterstützen.

Die Bewerbungsunterlagen sind beim Rheingau-Taunus-Kreis, Wirtschaftsförderung, Heimbacher Straße 7, in 65307 Bad Schwalbach, Telefon 06124/510620 und 06124/510289 anzufordern. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2010. Einzureichen sind die Bewerbungsunterlagen beim Kreisausschuss des Rheingau-Taunus-Kreises, Wirtschaftsförderung, Heimbacher Straße 7, 65307 Bad Schwalbach. Im Rahmen des Wettbewerbes werden drei Preise in Höhe von 3.000-, 2.000- und 1.000 Euro vergeben - abgestimmt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens.

 

zurück

 

oben